hintergrundbild
  • banner

Indonesien

Tausend kleine und große Inseln zwischen dem Indischen Ozean und dem Pazifik bilden gemeinsam Indonesien – den größten Inselstaat und viertbevölkerungsreichsten Staat der Welt. Die Indonesische Bibelgesellschaft hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, die Bibel in die mehr als 700 gesprochenen Sprachen des Landes zu übersetzen. 

Die Freude war groß, als die Bibel auf Kimyal erschien. Foto: United Bible Societies

Freudentränen, Jubelrufe, glückliche Gesichter. Als die Bibel auf Kimyal erschien, konnten es die Christen und Christinnen in Indonesien kaum glauben. 

Doch das ist mittlerweile schon fast sieben Jahre her. Es wird Zeit für neue Bibelübersetzungen! Derzeit sind das Neue Testament auf Walak und das Alte Testament auf Mori in Arbeit. 

Die Mori leben auf der Insel Sulawesi, die vorwiegend muslimisch geprägt ist. Seit fünf Jahren besitzen die Christen dort ein Neues Testament und freuen sich darauf, bald die vollständige Bibel in ihrer Muttersprache lesen zu können.

Durch Lese- und Schreiblernkurse mit biblischen Texten will die Bibelgesellschaft Menschen helfen, die keine Schule besuchen konnten. Ihre Dörfer liegen meist auf entfernten Inseln oder in abgelegenen Gebieten.

Österreichische Bibelgesellschaft

Bibelzentrum beim Museumsquartier,

Breite Gasse 4-8/1, 1070 Wien,

Tel: 01/ 523 82 40, Fax: DW 20

Öffnungszeiten des Bibelzentrums: Montag-Freitag 9.30 - 16.00, Donnerstags bis 20.00 Uhr, (Gruppen jederzeit nach Vereinbarung)

nach oben