• banner

Historische Bedeutung

LUTHER 1912

Der originale Wortlaut Luthers ist in dieser Ausgabe weitgehend erhalten geblieben, Unverständliches wurde ersetzt und Fehler wurden korrigiert. Dieser zwar einprägsame, sonst jedoch eher schwer verständliche Bibeltext ist vor allem für Menschen von Bedeutung, die mit dieser Übersetzung aufgewachsen und vertraut sind.
Als Sonderausgabe ist die Jubiläumsbibel in Frakturschrift mit erklärenden Anmerkungen erhältlich.

LUTHER 1984

(offizieller Text der evangelischen Kirche in Deutschland, 1999 in neuer Rechtschreibung)

Die Revision versuchte, diese klassische deutsche Bibelübersetzung an die gegenwärtigen Sprachgegebenheiten anzupassen und so im Sinne Luthers den Ansprüchen einer philologischen Übersetzung sowie der Verständlichkeit und Einprägsamkeit gerecht zu werden. Die kräftige Luthersprache wie auch die Betonung der reformatorischen Grundwörter (Glaube, Gnade, Trost) wurden beibehalten. Die Kerntexte sind hervorgehoben; in den Fußnoten finden sich Angaben zur Textüberlieferung sowie der originale Lutherwortlaut.

Der ideale Text für moderne Luther-Liebhaber mit literarischem Anspruch.

Ausgaben mit neuen Einleitungen und Erklärungen:

  • Lutherbibel erklärt (1974)
  • Die Bibel mit Erklärungen (1977/1989)
  • Stuttgarter Erklärungsbibel (1992, überarbeitete Ausgabe 2005)

ZÜRCHER ÜBERSETZUNG

(Erstausgabe 1531, Neuübersetzung 1907-1931; kirchenamtlicher Text im Kanton Zürich)

Während im Alten Testament die genaue und differenzierte Wortwiedergabe mit Gespür gehandhabt wird (abgesehen von einigen willkürlichen Abweichungen vom hebräischen Text), wirkt das Neue Testament gelegentlich umständlich und schulmeisterlich. Fußnoten bieten Information zur Textüberlieferung und zum Textverständnis; Sachinformation für AT (knapp) und NT findet sich im Anhang.

NEUE ZÜRCHER ÜBERSETZUNG

(Evangelien, Psalmen 1996, Hiob, Kohelet, Hohelied 1998, ganze Bibel 2007)

Die Sprache der Überarbeitung ist immer noch traditionell, jedoch sprachlich einheitlicher und stilistisch geglättet, wobei das hohe Sprachniveau bewusst beibehalten wird. Gegenüber der älteren Ausgabe wurden die Abweichungen vom hebräischen Text beseitigt.

ÜBERSETZUNG VON ALBRECHT

(Neues Testament, Erstausgabe 1920, Psalmen 1927, aktuelle Ausgabe 1999)

Der Bibeltext wird in dieser Ausgabe zuverlässig und mit viel Gespür wiedergegeben und lässt sich trotz großer Genauigkeit flüssig lesen. Zahlreiche Erklärungen und Verweisstellen finden sich in den Fußnoten.

ÜBERSETZUNG VON BRUNS

(Erstausgabe 1953, revidierte Ausgabe 1993)

Eine wörtliche Übersetzung in manchmal durchbrochener traditioneller Bibelsprache, die durch in Klammern beigefügte Erklärungen leicht verständlich ist. Die Anmerkungen zu den einzelnen Abschnitten sind jedoch mehr erbaulich als informativ, mitunter auch fehlerhaft.

Österreichische Bibelgesellschaft

Bibelzentrum beim Museumsquartier,

Breite Gasse 4-8/1, 1070 Wien,

Tel: 01/ 523 82 40, Fax: DW 20

Öffnungszeiten des Bibelzentrums: Montag-Freitag 9.30 - 16.00, Donnerstags bis 20.00 Uhr,
(Gruppen jederzeit
nach Vereinbarung)

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen