• banner

Die Bibel in der Justizanstalt

Ein Gefangener beschreibt, was ihm die Bibel bedeutet.

Wir schenken Gefangenen Bibeln in ihrer Muttersprache. Besonders freuen wir uns, wenn wir erfahren, dass das Wort Gottes die Gefangenen tröstet und ermutigt. Aus der Justizanstalt Wien-Josefstadt hat uns dieser Brief von Hermann O. (44 Jahre) erreicht:

„Als Gefangener ist man in Untersuchungshaft auf der Suche nach den Gründen, warum das Leben so ist, wie es ist. Gespräche helfen mir sehr, der regelmäßige Gottesdienst manchmal auch, damit ich noch fühle, dass ich ein Mensch bin und keine Nummer.

Besonders wichtig war aber von Beginn an die Bibel. Ich habe sie zuerst vom 1. Buch Mose an gelesen, bis ich mich verwirren habe lassen. Ich hatte Zeit und doch war so vieles nicht verständlich. Dann riet mir der Pfarrer, die Psalmen zu lesen und ein Evangelium vom Anfang bis zum Ende.Das war dann ein guter Einstieg in die Bibel und die Person Jesu. Sein Leben und die mutigen Schritte und Worte ergeben für mich wirklich Sinn.

people-2596890_1920

Ein Gefangener liest in einer Bibel. Symbolbild

Den Grund, warum ich hier bin, weiß ich noch immer nicht. Aber ich weiß einen Grund, auf den ich bauen kann – und zwar immer und jederzeit: Gott. Er gibt mir Kraft, das alles durchzustehen und auch die Ungerechtigkeit, die ich manchmal empfinde, zu ertragen.

Mein Leben habe ich zuerst als verpfuscht angesehen und wollte mich rächen. Aber jetzt bin ich ruhig und bete regelmäßig die Psalmen 23, 121 und 139. Gott zeigt mir manchmal wie ein Blitz, z.B. durch einen Wink, durch ein Wort der Bibel, dass es mir gut gehen darf und dass ich hoffnungsvoll in meine Zukunft gehen darf. Denn: „Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück, denn Du bist bei mir.“


Die Österreichische Bibelgesellschaft schenkt Asylwerbern, Schubhäftlingen und Gefangenen in Österreich kostenlose Bibeln in ihren Muttersprachen. Dieses Projekt ist nur durch die Unterstützung vieler treuer Spenderinnen und Spender möglich. DANKE!

>> Ja, ich möchte einem Gefangenen eine Bibel schenken!

Österreichische Bibelgesellschaft

Bibelzentrum beim Museumsquartier,

Breite Gasse 4-8/1, 1070 Wien,

Tel: 01/ 523 82 40, Fax: DW 20

Sommeröffnungszeiten (Juli/August) des Bibelzentrums: Montag-Freitag 9.30 - 16.00 Uhr,
(Gruppen jederzeit
nach Vereinbarung)

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen