• banner

Trauer um Supt. Mag. Paul Weiland

Die Österreichische Bibelgesellschaft trauert um ihren langjährigen Präsidenten, den niederösterreichischen evangelischen Superintendenten Mag. Paul Weiland, der am 16. August 2015 plötzlich und unerwartet im 66. Lebensjahr verstorben ist.

Weiland hatte sich seit 1998 in seiner Funktion als Präsident der Österreichischen Bibelgesellschaft für deren Arbeit der Bibelverbreitung in vielfältiger Weise engagiert und sie auch entscheidend mit geprägt. Wesentlich war er beispielsweise an den Vorbereitungen und der Realisierung des Bibelzentrums beim Museumsquartier, das 2005 eröffnet wurde, beteiligt. Auch war es Weiland stets ein Anliegen, die Arbeit der Bibelgesellschaft weiter bekannt zu machen und neue Wege der Bibelverbreitung zu gehen, damit die biblische Botschaft lebensnah die Menschen anspricht.

Für Weiland war die Bibel "ein Lebensbuch" und "unverzichtbar für Menschen und ihr Zusammenleben." "Die Bibel", so schrieb Weiland einmal, "verbindet meine begrenzten Welterfahrungen mit den unbegrenzten Glaubenserfahrungen und hilft mir so zu einem gelingenden Leben im Diesseits und im Jenseits."

Die Mitglieder des Vorstandes und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibelgesellschaft trauern mit den Angehörigen um Paul Weiland, für dessen nachhaltig segensreiches Wirken für die Bibelgesellschaft sie bleibend dankbar sind.

Österreichische Bibelgesellschaft

Bibelzentrum beim Museumsquartier,

Breite Gasse 4-8/1, 1070 Wien,

Tel: 01/ 523 82 40, Fax: DW 20

Öffnungszeiten des Bibelzentrums: Montag-Freitag 9.30 - 16.00, Donnerstags bis 20.00 Uhr,
(Gruppen jederzeit
nach Vereinbarung)

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen