Frau sitzt im Sonnenschein und liest in der Bibel, daneben das Logo des neuen Bibelkurses "Am Punkt".

Die Psalmen

zur Auswahl

Das Buch der Psalmen (auch als Psalter bekannt) ist eine Sammlung von 150 Gedichten, Gebeten, Hymnen und Liedern. Es besteht aus fünf Sammlungen von Psalmen (1-41; 42-72; 73-89; 90-106; 107-150), die offensichtlich zu verschiedenen Zeiten zusammengetragen wurden. Alle Psalmen sind an Gott gerichtet, sei es als Dank für seine Taten oder als Bitte um Hilfe in einer Zeit der Krise. Die Psalmen geben uns einen Einblick in das Leben und die Spiritualität des Volkes Gottes und wurden und werden sowohl im jüdischen als auch im christlichen Gottesdienst verwendet. Weil die Psalmen so persönlich sind und so ganz grundlegende menschliche Emotionen darstellen, bleiben sie bis heute so kraftvoll wie eh und je.

Zeitaufwand

Vollständige Lesezeit: 5 Stunden. Das Buch der Psalmen ist eines der schwierigsten, wenn man alles auf einmal lesen möchte. Gehe es besser langsam an und lies es in Etappen.
Hast du weniger Zeit? Lies nur Psalm 1; 8; 23; 42; 72; 73; 90; 91; 103; 104 und 150.

Inspirierende Zitate

Es ist fast unmöglich, nur ein paar der vielen besonderen Verse aus den Psalmen auszuwählen - hier sind einige Favoriten.

„Wie glücklich ist ein Mensch, der sich nicht verführen lässt von denen, die Gottes Gebote missachten, der nicht dem Beispiel gewissenloser Sünder folgt und nicht zusammensitzt mit Leuten, denen nichts heilig ist. Wie glücklich ist ein Mensch, der Freude findet an den Weisungen des Herrn, der Tag und Nacht in seinem Gesetz liest und darüber nachdenkt.“ (Psalm 1,1-2)

„Der Herr ist mein Licht, er befreit mich und hilft mir; darum habe ich keine Angst. Bei ihm bin ich sicher wie in einer Burg; darum zittere ich vor niemand.“ (Psalm 27,1)

„Der Himmel verkündet es: Gott ist groß! Das Heer der Sterne bezeugt seine Schöpfermacht.“ (Psalm 19,2)

„Du führst mich den Weg zum Leben. In deiner Nähe finde ich ungetrübte Freude; aus deiner Hand kommt mir ewiges Glück.“ (Psalm 16,11)

„So unermesslich groß wie der Himmel ist seine Güte zu denen, die ihn ehren.“ (Psalm 103,11)

„Dein Wort ist eine Leuchte für mein Leben, es gibt mir Licht für jeden nächsten Schritt.“ (Psalm 119,105)

„Du hast mich geschaffen mit Leib und Geist, mich zusammengefügt im Schoß meiner Mutter. Dafür danke ich dir, es erfüllt mich mit Ehrfurcht. An mir selber erkenne ich: Alle deine Taten sind Wunder!“ (Psalm 139,13-14)
„Er heilt alle, deren Herz zerrissen ist, und verbindet ihre Wunden.“ (Psalm 147,3)

Übersetzung aus Gute Nachricht Bibel

Herausforderung

Die Psalmen als Buch zu lesen, ist an sich schon eine Herausforderung. Es ist eines der wenigen Bücher in der Bibel, das nicht dafür gedacht ist, als Buch gelesen zu werden, da es eine Textsammlung ist. Was man allerdings bekommt, wenn man es als Buch liest, ist ein Gefühl für die Bandbreite der Emotionen und die durchdachte Art und Weise, in der die Psalmen zusammengestellt worden sind. Zum Ende hin nehmen die Klagepsalmen ab, das Lob nimmt zu.

Über den Autor

Im Psalter werden viele der Psalmen David zugeschrieben und mit historischen Ereignissen aus Davids Leben in Verbindung gebracht. Die Psalmen scheinen jedoch zu verschiedenen Zeiten der Geschichte Israels verfasst worden zu sein. Die Zuordnung zu David ist wahrscheinlich inspiriert durch die Erinnerung an König David, einen großen Musiker (1. Samuel 16,18) und Menschen des Glaubens.

Zeitlicher Kontext

Psalmen wurden während der gesamten Zeitspanne des Alten Testaments verfasst – und in der Bibel sind Psalmen auch in anderen Büchern als dem Buch der Psalmen überliefert. Einer der frühesten davon ist das Lied von Mirjam und Mose am Roten Meer (siehe 2. Mose/Exodus 15,1-21). Am anderen Ende der Zeitleiste steht laut vieler Wissenschaftler Psalm 30, der möglicherweise erst entstand, als der Tempel nach dem Makkabäeraufstand im Jahr 164 v. Chr. wieder eingeweiht wurde.
Es wird angenommen, dass die Sammlung des Psalters im zweiten Jahrhundert v. Chr. zu ihrem Abschluss kam, und die fünf Sammlungen zu diesem Zeitpunkt zusammengefügt wurden.

Wie fühlten sich die Menschen?

Lies die Psalmen und finde es heraus - die Psalmen offenbaren ein breites Spektrum an Emotionen, von reiner Freude (Psalm 150) bis hin zu völliger Verzweiflung (Psalm 88) sowie viele Nuancen dazwischen ist alles dabei.

Andere Bücher rund um diese Zeit

Was die einzelnen Psalmen und ihre Datierung angeht, umspannt das Buch der Psalmen wahrscheinlich fast letztlich die gesamte Geschichte Israels, das heißt man könnte hier fast alle alttestamentlichen Bücher angeben.

Art des Buches

Es ist eine Sammlung von poetischen Texten und hat verschiedene Arten von Gedichten darin. Die verschiedenen Psalmengattungen sind:

Hymnen - diese beginnen mit einem Lobgesang, beschreiben Eigenschaften Gottes, die dieses Lob hervorrufen und enden mit einem Lobgesang. (z.B. Psalm 8;100 113)

Klagelieder - es gibt sowohl gemeinschaftliche (z.B. Psalm 44; 60;90) als auch individuelle Klagelieder (z.B. Psalm 22; 69). Sie legen den Grund für die Klage dar und flehen um Gottes Hilfe. Fast alle dieser Psalmen enden mit der Überzeugung, dass Gott letztendlich helfen wird - die einzige Ausnahme ist Psalm 88, der so kläglich endet, wie er begonnen hat.

Danklieder / Lobpsalmen – darin wird Gott für etwas Konkretes gedankt, das er getan hat (im Gegensatz zu Hymnen, die allgemeinere Ausdrücke des Lobes sind) (z.B. Psalm 30; 114; 136)

Königs- und Wallfahrtslieder – In den Königspsalmen wird besonders der König von Israel besungen (z.B. Psalm 2; 20; 110) Manche Psalmen enthalten Wechselgesänge, die wohl gottesdienstlichen Ursprung haben (Liturgien).

Aufbau des Buches

Das Buch der Psalmen ist in fünf Abschnitte oder „Bücher“ unterteilt. Jedes endet mit einer „Doxologie“ das heißt mit einem Lobgesang auf Gott (41,13; 72,20; 89,52; 106,48, wobei das letzte „Buch“ mit einem ganzen Psalm - Psalm 150 - endet, der als Doxologie dient). Einige argumentieren auch, dass die Psalmen 1-2 als Einleitung für das ganze Buch dienen.

Buch 1: Psalm 1-41 - die meisten dieser Psalmen sind Klagepsalmen
Buch 2: Psalm 42-72 - die meisten dieser Psalmen sind Klagepsalmen
Buch 3: Psalm 73-89 - dieses Buch ist eine Mischung aus Klagepsalmen und anderen Psalmenarten
Buch 4: Psalm 90-106 - dieses Buch enthält mehr Hymnen und Danklieder als Klagepsalmen
Buch 5: Psalm 107-150 - auch dieses Buch enthält mehr Hymnen und Psalmen der Danksagung als der Klage

Neben den fünf großen Sammlungen gibt es auch eine Reihe kleinerer Sammlungen (wie die Wallfahrtslieder 120-134). Es wird angenommen, dass diese kleineren Sammlungen zusammengefasst wurden zu den größeren Sammlungen, die wir jetzt haben.
Du wirst feststellen, dass der Anfang des Psalters mehr Klagelieder und das Ende mehr Hymnen und Danklieder enthält. Das Zentrum des Psalters (in Bezug auf die Textmenge und nicht auf die Anzahl der Psalmen) ist Psalm 88, der der einzige Psalm der völligen Verzweiflung ist. Danach wird die Richtung gewechselt und es ist viel mehr Lob zu finden. Es ist möglich, dass der Psalter beabsichtigt, den Leser in der Struktur der Sammlung von der Klage zum Lobpreis zu führen.

Weiterführend

- Das Wesen Gottes wird in den Psalmen immer wieder beschrieben und erklärt. Welches Bild von Gott bekommst du, wenn du die Psalmen liest?

- Fast alle Klagepsalmen, egal wie verzweifelt sie sind, enden mit einer Aussage des Vertrauens in Gott. Verändert dieses tiefe Vertrauen in Gott das Gefühl der Verzweiflung?

- Bestimmte Psalmen und Themen wiederholen sich im gesamten Psalter - achte darauf und frage dich, warum das so sein könnte.

Bedeutung für mich

Beachte die Beziehung zwischen Gott und seinem Volk in den Psalmen. Selbst in Zeiten der absoluten Verzweiflung sprach das Volk zu Gott, schrie zu ihm und bat ihn um Hilfe. Manchmal scheint es, als gäbe es nichts, was es nicht hätte sagen konnten. Wie ist das im Vergleich zu deiner Gebetsbeziehung mit Gott?
Versuche, deinen eigenen Psalm zu schreiben - was würdest du hineinschreiben?

Diskussionsanregung

- Gab es Psalmen, die du besonders mochtest oder die dich inspiriert haben?

- Gab es Psalmen oder Teile von Psalmen, die du nicht mochtest oder die dich beunruhigt haben?

- Wenn du den ganzen Psalter gelesen hast, wie würdest du ihn zusammenfassen?

- Denke über deine Zusammenfassung des Psalters nach und dann denke an die Hymnen und Lieder, die wir heute in den Kirchen singen. Wenn wir sie alle als Gesamtwerk sehen würden, wie könnten man sie zusammenfassen? Gibt es Gemeinsamkeiten/Unterschiede zwischen beiden?

- Warum denkst du, waren die Psalmen in den letzten 2.000 Jahren der christlichen Geschichte so wichtig? Was haben die Psalmen vermittelt, was andere Teile der Bibel nicht vermittelt haben?

- Lest/singt/betet ihr Psalmen regelmäßig in eurer Gemeinde? Was würde dir einfallen, um sie mehr zu verwenden?
- Die Struktur des Psalters deutet darauf hin, dass alle 150 Psalmen mit einem bestimmten Ziel zusammengestellt worden sind. Kannst du herausfinden, was das gewesen sein könnte?

- Hast du etwas gelesen, das dich berührt, deinen Glauben erweitert oder dich dazu gebracht hat, tiefer über dein Leben und die Art, wie du es lebst, nachzudenken?

Mehr zum Thema Bibellesen

Junge Frau liest in einer Hängematte am Ufer eines Sees in der Bibel.

Bibel lesen in 7 Schritten

Es gibt sehr unterschiedliche Arten, wie die Bibel gelesen werden kann. Damit Ihre persönliche Lektüre der Bibel ein bereicherndes Erlebnis wird, zeigen wir Ihnen in sieben Schritten, wie Sie sich an die Bibel annähern können.

Bibelleseplan 2022 kostenlos bestellen!

Sie möchten mehr in der Bibel lesen? Dann ist unser Bibelleseplan 2022 der ideale Begleiter!

das-handgeschriebene-neue-testament-ist-fertig-2

Handgeschriebene Bibel

"Das Abschreiben der Bibelverse war ein wunderbares Erlebnis und hat mir Freude gemacht!" Diese Erfahrung teilen Viele in ganz Österreich, die sich bereits am Projekt der „Handgeschriebenen Bibel“ beteiligt haben!